Spirituals

 Go(o)d for Us 

Spiritualität hat verschiedene Gesichter und Gestaltungsform. Gerade bei Jugendlichen geht das Religiöse vom großen Gottesdienst in der Schule oder zur Konfirmation bis zu den kleinen Andachten zwischen Tür und Angel, dort wo man mal kurz über Gott und die Welt miteinander spricht. In der Dreifaltigkeitsgemeinde haben wir verschiedene Jugendgottesdienstformen entwickelt, die von Zeit zu Zeit stattfinden. Bei unseren Kinder- und Jugendfreizeiten sind die Andachten und Gottesdienste in den Tagesablauf morgens, abends und zur Nacht integriert.

Wer Lust und Zeit hat, kann gerne mitarbeiten und sich gerne beim Jugenddiakon melden. Unsere Band ist auch dabei! Also mach mit !!! Der nächster Termin ist leider noch offen !

Hier gibt es einen kleiner Einblick in unsere Jugendgottesdienste:

"Der Mund kann lachen, wenn das Herz auch traurig ist", JAS-GoDi am 23.07.2017

Jugendgottesdienst zur "Frei-heit! 26.07.2015  

Galerie "JAS-Gottesdienst am So., 27.07.2014"

Unsere Jugendgottesdienste haben unterschiedliche Themen und Schwerpunkte. Hauptsächlich findet er in drei verschiedenen Variationen statt:

Der Tagesabschluss

Während unserer Kinder- und Jugendfreizeiten veranstalten wir zum Abschluss des Tages stets einen sog. Tagesabschluss. Das ist eine kleine Andacht, um mit den Ereignissen des Tages abschließen zu können, etwas zur inneren Ruhe zu kommen und sich als Teil eines größeren Ganzen wahrnehmen zu können. Hier singen wir viel, wir beten miteinander und hören besinnliche Geschichten.

Der "Es-tut-mir-einfach-gut"-Mitarbeiter/innen-Gottesdienst 

Manchmal treffen sich ein paar Jugendleiter/innen einfach so, um über die Gott und die Welt zu sprechen. Das ist ein eigener Gottesdienst, in dem jede/r Teilnehmer/in etwas eigenes einbringt und mitbringt: eine kleine Geschichte, ein tolles Lied, ein eigenes Gebet. Diese Treffen sind relativ spontan und finden in den spirituellen Nischen unserer Kirchengemeinde statt.

 Der "Etwas andere" Gottesdienst

orientiert sich am Geschmack der jungen und junggebliebenen Besucher: Rock- und Popmusik, Theateranspiele, Videosequenzen fließen ein in das Traditionelle im Gottesdienst. Wir singen und beten gemeinsam, laden Gott in unsere Mitte, reden über Jesus und unsere christlichen Werte. Dabei ist es nicht ungewöhnlich, wenn Gottesdienstbesucher mit einbezogen und zum Mitmachen animiert werden.

 

Nach oben